Metropolregion Nordwest

Geförderte Projekte - Wasserstoff

ProjekttitelSHARC I und II (Smart Harbor Application Renewable Integration Concept)
KurzbeschreibungDie Hafenmanagementgesellschaft der Freien Hansestadt Bremen „bremenports“ verfolgt mit Unterstützung der Regierungskoalition das Ziel eines CO2-neutralen Hafens. Dabei ist die Managementgesellschaft seit 2013 CO2-neutral, die öffentliche Hafeninfrastruktur soll bis 2023 CO2-neutral sein und im Verbund mit der Hafenwirtschaft wird bis 2030 der CO2-neutrale Hafenstandort angestrebt. Dies schließt die betrieblichen Aktivitäten der selbständigen Hafenunternehmen ein. Im Rahmen der “greenports“-Nachhaltigkeitsstrategie werden bereits seit mehr als 10 Jahren Fragen der Energieeffizienz, des Klimaschutzes und des möglichen Einsatzes von grünem Wasserstoff verfolgt. Hierzu gehört z.B. das Förderfondsprojekt der Metropolregion „Wasserstoff als regenerativer Energiespeicher für die maritime Wirtschaft“. Es wurde von bremenports in 2013 konzipiert, in 2014 vom Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen beantragt und vom ttz Bremerhaven umgesetzt. Auch das gemeinsam mit Niedersachsen Ports eingerichtete Netz-werk „Nordwesthäfen – effizient und innovativ“ hat bereits in zwei Veranstaltungen Wasserstoffthemen aufgegriffen. In dem vom BMWi geförderten Projekt SHARC (2019-2021) wurden Grundlagen ermittelt, um im Überseehafen zur besseren Integration von erneuerbarer Energie ein Smart Grid aufzu-bauen. Das Konzept sieht für die bevorstehende Umsetzungsphase die zusätzliche Erzeugung erneuerbarer Energie, den Aufbau eines lokalen smarten Microgrids, die lokale Erzeugung von grünem Wasserstoff mittels Elektrolyse und dessen direkte Verwendung im Hafengebiet vor.
Laufzeit des Projektes2019-2021
Antragstellerbremenports GmbH & Co. KG
Ansprechpartner/inUwe von Bargen Tel.: 0471309 01-550 E-Mail: uwe.von.bargen@bremenports.de
Fördermittel/MittelherkunftBundesministeriums für Wirtschaft und Energie
« zurück